Ich heiße Sie herzlich willkommen!


Vorab einige Informationen zur Osteopathie:
Die Osteopathie (Das Knochenleiden, osteon - griech.:Knochen, pathos – griech.: Leiden) wurde Anfang des 20sten Jahrhunderts vom amerikanischen Arzt Dr. Andrew Taylor Still (1828-1917) entwickelt.
Er betont, dass die Knochen einen wichtigen Part bei der Identifikation eines Leidens und bei dessen Heilung spielen.

Der Befund und die Behandlungen erfolgen auf der mechanischen Ebene unseres Körpers, unserem physischen Körper, auf der fluidischen Ebene, unserem nicht willentlich beeinflußbaren Teil des Körpers, und im Unwillkürlichen, der höheren Instanz, wie das Universum, das durch nichts und niemanden zu beeinflussen ist.
Die Diagnostik und Behandlung geschieht nur manuell ohne den Einsatz chemischer Mittel oder Gerätschaften basierend auf dem Wissen über die menschliche Anatomie, Physiologie, Embryologie, Neurologie und der Biomechanik.